Einzigartige Kurskombination: Erste Löschhilfe sowie Erste Hilfe-Auffrischung

Frischen Sie nicht nur die Kenntnisse Ihrer Mitarbeiter über Erste Hilfe, sondern auch gleich jene über Erste Löschhilfe auf! Durch diese einzigartige Kurskombination bauen Sie beide Fachkompetenzen für Ihre Mitarbeiter auf, sodass Sie gesetzlich auf der sicheren Seite stehen. Unternehmen haben somit die Möglichkeit, die gesetzlich vorgeschriebene Auffrischung bzw. Ausbildung für Ihre Mitarbeiter kombiniert in Anspruch zu nehmen.

Ihr Vorteil: Mit zwei Kursen an einem Tag sparen Sie sowohl die Zeit für die Abwesenheit Ihrer Mitarbeiter, als auch die Zeit für Anfahrt, separate Buchung und Abrechnung.

Zu den Kursinhalten (siehe unten)

 

Termine während des gesamten Jahres auf Anfrage

 

Dauer:
4 Stunden Erste-Hilfe-Auffrischung (8:00–12:00 Uhr)
anschließend 2 Stunden Erste Löschhilfe (13:00–15:00 Uhr)

Kurskosten: € 95,– (exkl. USt.) pro Teilnehmer

Kursort in 1030 Wien: ABZ Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes, 1030 Wien, Safargasse 4

Anfahrt mit dem PKW: Wenn Sie mit dem PKW anreisen, erreichen Sie uns über die Autobahnabfahrt St. Marx.

Öffentliche Anfahrt: Das Ausbildungszentrum erreichen Sie auch öffentlich, indem Sie die U3 bis Station Erdberg nehmen (Ausgang Franzosengraben, durch das Shopping-Center, Hinweistafeln beachten).

Erste Löschhilfe

Terminanfrage

Schicken Sie mir eine Buchungsanfrage, anschließend melde ich mich umgehend mit einer Buchungsbestätigung. Erst mit der Buchungsbestätigung gilt die Anmeldung als verbindlich.

Zustimmung zur Datenverarbeitung

5 + 8 =

* Pflichtfelder

Veranstaltungspartner

Logo Wiener Rotes Kreuz
Logo Brandschutz-Service
Logo FSS Consulting

Erste Löschhilfe

2-stündige praktische Feuerlöschübung anschließend an theoretischen Vortrag

Theoretischer Vortrag zum vorbeugenden sowie abwehrenden Brandschutz (ca. 1 Stunde) mit folgenden Inhalten:

  • Grundlagen und Hintergründe: Teilnehmer lernen sowohl Grundlagen der Verbrennungslehre als auch Hintergründe zum Entstehen und Verhindern von Bränden.
  • Richtiges Verhalten im Brandfall: Teilnehmer erlernen das richtige Vorgehen bei Bränden, sodass sie durch Alarmieren – Retten – Löschen mit Bränden sicher umgehen können.
  • Evakuierungshinweise: Das Kennenlernen von Fluchtkennzeichen ist genauso Inhalt des Kurses wie z.b. das von Fluchthauben.
  • Technische Hintergründe: Teilnehmer erlernen Hintergründe zu Themen wie Brandklassen, Löscherkunde, Feuerlöschertypen sowie Löschmitteln.
  • Alle Teilnehmer erhalten während des Kurses ein Hand Out als Nachschlagewerk.
  • Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebestätigung, nachdem er den Kurs abgeschlossen hat.
  • Erfahrene Brandschutzexperten als Vortragende und Trainer gestalten den Kurs nicht nur interaktiv, sondern auch praxisorientiert.

Darauf aufbauend praktische Löschübungen (ca. 30 – 45 Min):

  • Löschtaktik: Teilnehmer erlernen anschließend an die Theorie-Einheit die richtige Anwendung der unterschiedlichen Feuerlöscher.
  • Praxisorientiertes Üben: Alle Teilnehmer üben den Umgang mit handelsüblichen Löschgeräten der ersten Löschhilfe (Wasser, Schaum sowie Kohlensäure).
  • TÜV geprüft und realistisch: Propangas betriebene, professionelle TÜV geprüfte Feuerlöschübungsgeräte Firepocket® und Smartfire® der Firma Naderer (Feststoff, Flüssigkeits- u. Gasbrandsimulation) kommen während des Kurses zum Einsatz. Gearbeitet wird außerdem mit unterschiedlichen Feuerlöschattrappen wie Papierkorb, Monitor, Elektromotor und Flächenbrand.
  • Handelsübliche Übungslöscher: Unsere Übungslöscher sind handelsübliche Aufladelöscher mit innenliegenden Patronen und Dauerdrucklöscher mit Wasser und Schaum gefüllt, sowie CO2 Löscher.
  • Brandpuppe: Wir arbeiten mit einer Brandpuppe, sodass Teilnehmer mit Löschdecken und geeigneter Kleidung in einem realistischen Umfeld üben können.

Während des gesamten Kurses garantieren wir umweltfreundliches Üben ohne Schadstoffemissionen.

Gemäß der Arbeitsstättenverordnung § 45, sowie dem ArbeitnehmerInnenschutzgesetz § 25 sind Arbeitgeber verpflichtet, eine ausreichende Anzahl von Arbeitnehmern im Unternehmen in der Handhabung der Feuerlöscheinrichtungen (Ersten Löschhilfe) zu schulen.

Erste-Hilfe-Auffrischungskurs

Auffrischung für betriebliche ErsthelferInnen gemäß § 26 ASchG, § 31 BauV und § 40 AStV (4-stündig)

Sie haben den letzten Erste-Hilfe-Kurs vor 2 Jahren absolviert, möchten nun aber durch praktisches Üben in Erste-Hilfe-Situationen wieder sicherer werden? Dieser 4-stündige Auffrischungskurs baut auf den Inhalten des Erste-Hilfe-Grundkurses auf und widmet sich in erster Linie dem praktischen Üben, wobei auf Neuerungen in der Ersten Hilfe eingegangen wird.

Voraussetzungen sind:

  • sowohl ein Mindestalter von 15 Jahren
  • als auch ein 16-stündiger Erste-Hilfe-Grundkurs oder Auffrischungskurs (4- oder 8-stündig) während der letzten 2 Jahre

Inhalt

  • Neuerungen in der Ersten Hilfe: Teilnehmer erfahren, welche Änderungen es seit Absolvierung ihres letzten Kurses in der Ersten Hilfe gegeben hat.
  • Zahlreiche praktische Übungen in unserer SanArena während des Kurses

BITTE AUF JEDEN FALL MITBRINGEN

  • Amtlichen Lichtbildausweis
  • Anmeldebestätigung
  • Bequeme Kleidung sowie rutschfeste Schuhe

Der Gesetzgeber schreibt im ArbeitnehmerInnenschutzgesetz § 26 Abs. 3 vor, dass im Betrieb jedenfalls eine ausreichende Anzahl an Personen über Erste-Hilfe-Kenntnisse verfügen müssen: “Es sind in ausreichender Anzahl Personen zu bestellen, die für die Erste Hilfe zuständig sind. Diese Personen müssen über eine ausreichende Ausbildung für die Erste Hilfe verfügen.”

In der Arbeitsstättenverordnung § 40 Abs. 2 ist überdies festgehalten, dass diese regelmäßig aufgefrischt werden muss. Dabei sind bestimmte Zeiträume einzuhalten: “Es ist dafür zu sorgen, dass ErsthelferInnen in Abständen von höchstens vier Jahren eine mindestens achtstündige Erste-Hilfe-Auffrischung absolvieren. Diese kann auch geteilt werden, sodass in Abständen von höchstens zwei Jahren eine mindestens vierstündige Erste-Hilfe-Auffrischung erfolgt.”